Private Glücksspiele und Gewinnhotlines

Private Glücksspiele sind nicht legal. Gemeint sind hiermit Glücksspiele, welche privat organisiert werden und keiner gesetzlichen Reglementierung unterliegen. Wie alle anderen Glücksspiele sind auch sie gefährlich und mit ihnen kann eine Spielsucht entstehen.

Gewinnhotlines:

Hier wird Spielenden eine sehr leichte Frage gestellt. Sie müssen anrufen. Dabei kommen sie kaum durch. Der Spieleinsatz bei einer Gewinnhotline ist die Telefongebühr. Je öfter jemand anruft, desto mehr muss er somit bezahlen. Somit kann es indirekt zu starken Ausgaben kommen. Außerdem kann der Jugendschutz kaum gewährleistet werden. Die mögliche Suchtgefährdung ist nicht zu unterschätzen. Schließlich werden noch hohe Gewinne versprochen und Moderatoren/Moderatorinnen fordern bei einer Gewinnhotline im Fernsehen die möglichen Teilnehmer*innen immer wieder zum Anrufen auf.